Skip Navigation?
 

AIG bietet besondere Versicherungslösungen für Unternehmensankäufe und –fusionen (Mergers & Acquisitions), die mit hohem strategischen Nutzen sowohl für Käufer als auch Verkäufer Wettbewerbsvorteile und Verhandlungsfreiräume eröffnen. Fragen der Preisfindung werden direkt und effektiv geklärt, das Risikoprofil optimiert.

Warranty & Indemnity (W&I-Versicherung)

Die W&I-Versicherung deckt finanzielle Schäden aus der Verletzung von Garantien und - in bestimmten Rechtssystemen - steuerliche Freistellungsverpflichtungen. Dazu erleichtert sie eine Vielzahl von Unternehmenstransaktionen, insbesondere Unternehmensübernahmen.

Unsere Versicherungsstrategie

Die Vereinbarung von Garantien in einem Unternehmenskaufvertrag (Sales and Purchase Agreement, SPA) spielt eine wichtige Rolle bei M&A-Transaktionen - der Austausch von Informationen wird verbessert und es wird vertraglich festgelegt, in welchem Umfang die jeweils garantiegebende Partei die gesetzliche Haftung zu tragen hat.

Besondere Versicherungslösungen

  • Allgemeine Umwelthaftpflichtversicherung
  • Umwelthaftpflichtversicherung zur Abdeckung bekannter Umweltbelastungen,
  • bzw. zur Begrenzung eines möglichen Höchstschadens
  • Contingent Risk Versicherung zur Versicherung möglicher Schäden, die sich aus bekannten, aber unsicheren oder nicht quantifizierbaren Risiken ergeben können
  • Tax Opinion Liability-Versicherung / Fiscal Event Lösungen.

Durch Einsatz dieser Versicherungslösungen können Transaktionshindernisse beseitigt, bzw. unerwünschte Risiken von der Transaktion gelöst werden (Der Käuferübernimmt das Risiko vertraglich, lässt sich dies aber durch einen Abzug am Kaufpreis „bezahlen“ und sichert sich durch eine Versicherungslösung ab; der Verkäufersichert die ihm bekannten Risiken im Vorfeld der Transaktion ab, um so mögliche Versuche interessierter Bieter den Kaufpreis zu reduzieren von vorne herein auszuschließen).

 

Lösung: Warranty & Indemnity (W&I-Versicherung)

  • Der Käufer kann sich durch Abschluss einer W&I-Versicherung 
    vor drohenden Garantieverletzungen schützen.
  • Der Verkäufer übernimmt zwar die vertragliche Haftung, kann sich aber gegen potenzielle Verletzung von Garantien „rückabsichern“.

Lösung: Konzepte für Auktionsverfahren

  • Der Käufer verlangt einen „normalen“ Satz an Garantien, aber nur eine minimale Haftung (Warranty Cap) i. d. R. zwischen
    1– 2 % des Transaktionswertes und nutzt den daraus resultierenden Wettbewerbsvorteil in der Auktion. Zusätzlich kauft er Schutz bei AIG ein.
  • Der Verkäufer strukturiert die Auktion so, dass allen Bietern ausreichende Garantien angeboten werden, verbunden mit geringer eigener Haftung und der Option zum Erwerb von zusätzlicher Versicherungskapazität. Das Ergebnis: Weitgehende Vergleichbarkeit der Angebote.

Unser Versicherungsangebot

Eine Käuferpolice entschädigt Käufer für Verluste aus Verletzungen von Garantien und steuerlichen Freistellungsverpflichtungen, die mit dem Verkäufer im Unternehmenskaufvertrag vereinbart wurden. Sie gibt dem Käufer die Möglichkeit, Ansprüche direkt gegen die Versicherung zu richten, ohne diese zunächst gegenüber dem Verkäufer geltend zu machen.
Eine Verkäuferpolice entschädigt den Verkäufer für Verluste aus Ansprüchen, die vom Käufer wegen Verletzung der im Unternehmenskaufvertrag vereinbarten Garantien und steuerlichen Freistellungsverpflichtungen geltend gemacht werden.

Jede W&I-Police ist eine maßgeschneiderte Police, die den jeweiligen Erfordernissen einer Transaktion entsprechend ausgestaltet wird. Unser Ziel ist, dass die Versicherungsdeckung im Rahmen der Police der zwischen dem Käufer und dem Verkäufer im Unternehmenskaufvertrag vereinbarten Regressansprüche und Risikoverteilung entspricht, und die vorgesehene Bagatellgrenze (de minimis) und andere einschränkende Regelungen widergespiegelt werden.
Die Laufzeit der Police wird der im Unternehmenskaufvertrag vereinbarten zeitlichen Geltung der Garantien entsprechen (einschließlich verlängerter Fristen bezüglich Steuern), kann jedoch auf Wunsch des Kunden verlängert werden.

Weiterführende Informationen